12 Grundlagen meines 

Kindertanz-Konzepts

1. Mein Ziel ist es, die tänzerischen Fähigkeiten der
Kinder bestmöglich und stets ihrem Alter
entsprechend auszubauen, das heißt, keine Über-

aber auch keine Unterforderung. Überforderung
frustriert die Kinder, bei Unterforderung ist ihnen
langweilig und sie verlieren die Lust oder machen
Quatsch.


2. Ich verfolge einen kindgerechten, ganzheitlichen
Ansatz – Bei den jüngeren Kindern beispielsweise,
verpacke ich sämtliche Übungen, Tänze und Spiele
in Bilder, Geschichten und Reime. Die Reime
sprechen wir rhythmisch zur Musik und setzen das
Ganze gleichzeitig in tänzerische Bewegungen um.


3. Kinder brauchen ein Ventil für ihren großen
Bewegungsdrang.
Ich beginne die Tanzstunde mit Bewegung durch
den Raum. Das gibt den Kindern die Möglichkeit, in
der Stunde anzukommen, Konzentration auf- und
überschüssigen Bewegungsdrang abzubauen. Erst
danach starten wir mit der ersten technischen
Übung am Platz. Überhaupt bleiben die Kinder den
überwiegenden Teil der Stunde ständig in
Bewegung, was ihren körperlichen Voraussetzungen
entgegen kommt.


4. Im modernen Kindertanz lernen die Kinder
Tanztechnik ganz ohne Stange.


5. Die musikalische Schulung erfolgt mittels
zeitgenössischer Musik – Die Kinder lernen, die
Musik zu erfassen, die Qualität der Musik in
adäquate Bewegungen umzusetzen. Sie lernen
unterschiedliche rhythmische Strukturen und
Taktarten kennen und unterscheiden. Ich lasse
immer wieder Musik speziell für den
Kindertanzunterricht komponieren.

6. Die kindliche Kreativität wird durch Improvisationen
und Improvisationsspiele gefördert.


7. Ich gehe in meinem Programm auf die Bedürfnisse
der Kinder ein und darauf, wo sie gerade stehen und
was sie brauchen, um so flexibel auf die jeweilige
Tagesform zu reagieren. Sind die Kinder müde, gibt
es ein Entspannungsspiel, sind sie bis über die
Ohren energiegeladen, springen wir über die
Diagonale, bis sich das Energielevel eingependelt
hat. Manchmal sind die Kinder hibbelig oder
überdreht und finden schwer in die Konzentration.
Auch dafür gibt es die passenden Übungen.


8. Eines meiner Mottos lautet "learning by doing", so
werden zum Beispiel bereits mit den Kleinen
einfache Drehungen wie pencil turns geübt.


9. Spaß, Humor, Fantasie(welten) – Kinder lieben
Absurdes, Witziges, Schräges


10. Im Modernen Kindertanz ist es erwünscht, dass
Kinder ihrer Individualität Ausdruck verleihen.


11. Es sollen keine Geschlechterklischees bedient
werden. Sowohl Mädchen als auch Jungs können
sich tänzerisch in Pippi Langstrumpfs Abenteuern
sowie wilden Piratengeschichten wiederfinden.


12. Die soziale Kompetenz der Kinder soll gefördert
werden, insbesondere Achtung, Rücksicht und
Respekt anderen gegenüber. Das Verhalten in der
Gruppe, Integration und Teamfähigkeit werden
geübt. Die Kinder sollen selbständiger und
selbstbewusster werden.

„Man kann in Kinder nichts hinein prügeln, aber vieles heraus streicheln“- Astrid Lindgren

Anschrift

Rat Kaffl Str 5c

85609 Aschheim

E-mail

kindertanz (at) gabiwuerf.de

Telefon

0173/5694557

 

  • Facebook Clean

facebook

Gabi Würf Kindertanz

Datenschutz  I   AGB  I  Impressum